Letters from Wuppertal


Unter dem Titel „Letters from Wuppertal“ ist eine Reihe von kurzen Tanzfilmen entstanden in denen Wuppertaler Bürger gemeinsam mit professionellen Choreografen, Filmemachern und Soundexperten „Choreografien für die Kamera“ erarbeitet haben und damit die Geschichte ihrer Stadt erzählen.

 

Mehr entdecken

Tanz- und Filmstadt Wuppertal


Wuppertal wird international nicht zuletzt durch das Lebenswerk von Pina Bausch und das Wuppertaler Tanztheater und anderen Tanzkompanien als Stadt des Tanzes wahrgenommen.

Und auch viele Wuppertaler und Wuppertalerinnen sind fasziniert.
Tanzrauschen hat mit ihnen eine Reihe von fünf kurzen Tanzfilmen produziert, die Wuppertal mit Ihren Schätzen und Unterschiedlichkeiten aus dem Blickwinkel ihrer Bewohner und unter ihrer Mitwirkung tanzend beschreiben.

Koproduktion von Tanzrauschen – Wuppertal
und Mobile Dance – Berlin

Künstlerische Leitung — Jo Parkes - Mobile Dance
Projektleitung — Kerstin Hamburg - Tanzrauschen
Ausführende Produktion — Kim Münster - Treibsand Film
© 2017

Trailer ansehen

Trailer „Letters from Wuppertal“



© 2017 Tanzrauschen & Mobile Dance


Trailer made by Treibsand Film

Filme


Die fünfminütigen Tanzfilme „Letters from Wuppertal“ basieren auf den einminütigen „Postcards from …“-Tanzfilm-Community-Projekten von Jo Parkes, die bereits in London, Berlin und Bremerhaven umgesetzt wurden und seitdem die Grüße ihrer Heimatstädte versenden – postalisch oder digital.

Letters from Wuppertal / Zufluchtshaus



Im ersten Frauenhaus in Wuppertal von 1882 ist heute eine Schule zu Hause, die Studentinnen und Studenten in sozialen Berufen ausbildet – das Ev. Berufskolleg der Bergischen Diakonie in der Strassburger Straße. Die Teilnehmer des Workshops beschäftigten sich mit der Geschichte ihres Hauses und entwickelten gemeinsam mit der Choreographin Foteini Papadopoulou und dem Filmemacher René Jeuckens von Siegersbusch dazu einen Tanzfilm.


Choreographie & Inszenierung - Foteini Papadopoulou, Regie & Drehbuch - Foteini Papadopoulou & René Jeuckens, Kamera - Bernd Mantz, Schnitt - René Jeuckens, Komposition - Katrin Vellrath & Trevor Lee Larson, Drohne - Grischa Windus, Assistenz - Anja Chisena & Sandy Klein

Tänzerinnen & Tänzer - Maria Akramyar, Susanna Brenke, Aline Brocksieper, Pia Diel, Styliani Giannakou, Fabienne Glarmin, Svenja Hildebrand, Natascha Klausing, Julian Kratz, Michelle Mönninghoff, Pia Neugebauer, Julia Quint, Aileen Schulze, Michelle Siemon, Lea Sittnewski, Jaqueline Sternberg, Friederike Vogtländer, Julian Witt, Feyza Yüksekkaya, Kristina Zabel

Projektleitung – Kerstin Hamburg (Tanzrauschen e.V.), Konzept & Künstlerische Leitung – Jo Parkes (Mobile Dance e.V.), Ausführende Produktion – Kim Münster
Copyright 2017 Tanzrauschen & Mobile Dance, Filmlänge - 6:12 min

 

Letters from Wuppertal / Wicked Woods



Mit Kindern und Jugendlichen der bewegungsaffinen Skater-, Scooter- und Bladerszene erarbeiten die Filmemacherin Kim Münster und der Choreograph und Tänzer Paul White gemeinsam in der Skaterhalle Wicked Woods einen kurzen Tanzfilm. Choreographie und Performance spielen in dieser Szene ebenfalls eine große Rolle. Der Workshop sensibilisierte die Teilnehmer für ihre eigene individuelle Wahrnehmung und die innerhalb eines Teams - Schaffen wir gemeinsam ein Projekt!


Inszenierung & Choreografie – Paul White, Filmische Umsetzung & Kamera – Kim Münster, – Kim Münster und Paul White, Musik – Achim Konrad,
1. Assistenz
– Mandy Wiegand, 2. Assistenz – Alkioni Valsari, Fotografie – Zara Gayk

Tänzerinnen & Tänzer - Miclin Conrad, Jason Hackhausen, Alicia Kissing, Timo Klatt, Jannik Kück, Fritz Lenzen, Leo Parthesius, Jerome Schmidt, Frederik Post, Marcel Radensleben, Noah Silivestru, Ben Stander, Gina Weitsch

Projektleitung – Kerstin Hamburg (Tanzrauschen e.V.), Konzept & Künstlerische Leitung – Jo Parkes (Mobile Dance e.V.), Ausführende Produktion – Kim Münster,
Copyright 2017 - Tanzrauschen & Mobile Dance, Filmlänge - 5:49 min

 

„Making-of“ von Michael Baudenbacher




 

Letters from Wuppertal / Kaufhaus Michel



Kaufhaus Michel hat das Aufblühen der Kaufhauskultur seit den 20er und 30er Jahren zum Thema. Sie verbreitete die Idee von Glamour und Luxus für jedermann, besonders trostspendend in den Nachkriegsjahren. Andererseits förderten sie Konsum und Massenproduktion. Der kurze Schwarz Weiß-Tanzfilm entstand im Zusammenhang einer Ausstellung von "Documentary Dances" von Jo Parkes in Wuppertal im ehemaligen Kaufhaus Michel, heute Haus Fahrenkamp. Professionelle und nicht professionelle Tänzer aus Wuppertal erarbeiteten mit der Choreographin und Filmemacherin Jo Parkes und dem Kameramann Sven O. Hill das Material zu diesem Film in einem Wochenendworkshop.


Regie & Choreographie – Jo Parkes, Kamera & Schnitt – Sven O. Hill, Musik - Pete Fraser

Tänzerinnen & Tänzer – Simone Amtmann-Kathöfer, Dagmar Beilmann, Angelika Birk, Gabi Bölke, Jutta Dollbaum, Lore Duwe, Marie Faber, Volker Fahrney, Hartmut Göhlich, Nadja Größer, Tereza Jurić, Sylvia Köker, Meggie Klassen, Wolfgang Krüger, Hildegard Krüger, Henrike Lambeck, Renate Mennicke, Ingeborg Mühlhoff, Kornelia Rosskothen, Uwe Schorn, Claudia Scheer van Erp, Caluna Scheer van Erp, Esther Sörensen, Claudia Termer Lino Tykwer, Barbara Wetekam, Paul White, Felicitas Willems

Projektleitung – Kerstin Hamburg & Sigurd-Christian Evers (Tanzrauschen e.V.) Konzept/Künstlerische Leitung – Jo Parkes (Mobile Dance e.V.) Copyright 2015 - Jo Parkes and Sven O. Hill für Tanzrauschen, Filmlänge - 4:22 min

 

Letters from Wuppertal / Schwimmoper



Mädchen der Else-Lasker-Schüler ertanzen sich die Schwimmoper. Das Schwimmbad aus den 60er Jahren ist eines der prägnantesten Gebäude Wuppertals und wird bis heute auch für internationale Wettkämpfe genutzt.


Choreographie - Milton Camilo, Kamera - Julia Franken, Schnitt - Kevin Pawel Matweew & Julia Franken, Musik - Kevin Pawel Matweew, Assistenz - Goa Kollewijn

Tänzerinnen -Felizitas Hinz, Sheila Marie Niehus, Alessia Palmeri, Joana Fedato Pogoda, Patricia Tusch, Annika Winkelmann, Emma Winkelmann

Projektleitung – Kerstin Hamburg (Tanzrauschen e.V.), Konzept & Künstlerische Leitung – Jo Parkes (Mobile Dance e.V.), Ausführende Produktion – Kim Münster
Copyright 2017 - Tanzrauschen & Mobile Dance, Filmlänge - 6:08 min

 

Letters from Wuppertal / Rathaus Barmen



Eine gemischte Gruppe von Wuppertalern unterschiedlichen Alters setzt sich mit den unerwarteten Begegnungen im Leben auseinander – mit den den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten, die sie bieten. Was wäre wenn?… Als Location wählte die Gruppe das Rathaus in Barmen und erfreute bereits während der Dreharbeiten die Besucher und die Stadtverwaltung.


Tänzerinnen & Tänzer - Uschi Demmerle, Jutta Dollbaum, Rainer Dollbaum, Hartmut Göhlich, Sylvia Köker, Henrike Lambeck, Renate Mennicke, Kornelia Roßkothen, Caemon Scheer van Erp, Caluna Scheer van Erp, Claudia Scheer van Erp, Irene Stöber

Regie & Choreografie – Jo Parkes, Kamera – Ute Freund, Schnitt – Christiane Schniebel, Musik – Wolfgang Schmidtke & Jörg Lehnardt, Regie Assistenz – Gesa Linnéa Hocke, Set Konstruktion – Tine Dorschner & Zara Gayk

Projektleitung – Kerstin Hamburg (Tanzrauschen e.V.), Konzept & Künstlerische Leitung – Jo Parkes (Mobile Dance e.V.), Ausführende Produktion – Kim Münster, Hausmeister Rathaus Barmen - Alex Langer

Copyright 2017 - Tanzrauschen & Mobile Dance, Filmlänge - 6:16 min

 

Koproduzenten


Mobile Dance

 

Mobile Dance Website

 


Tanzrauschen

 

Tanzrauschen Website

Förderer des Projekts


 

die Projektförderer

Fonds Soziokultur e. V., Der Landschaftsverband Rheinland (LVR), Stadt Wuppertal – Kulturbüro, Wuppertaler Initiative e.V. für Projekt NRWeltoffen, Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Stadtsparkasse Wuppertal, Stadtsparkassen-Kulturstiftung Rheinland

 

Kooperationspartner & Unterstützer


Vollbild e.V., Skaterhalle Wicked Woods, Wichernhaus Wuppertal, Jobcenter Wuppertal, Stadt Wuppertal — Gebäudemanagement und Ressort Jugend & Freizeit - Jugendamt, die börse, Medienprojekt Wuppertal, Siegersbuschfilm, Treibsand Film, Utopiastadt, Café CUP, akzenta, Haaner Felsenquelle, Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater, Rex Filmtheater - Wuppertal

Kontakt


+49 202 478 298 65


Tanzrauschen e.V. – Sophienstraße 12 – 42103 Wuppertal